Leichter Zugriff für die Polizei

Smartphone-Hersteller unterstützen US-Behörden offenbar dabei, die PIN-Sperre der Handys Verdächtiger zu umgehen. Das geht aus polizeilichen Trainingsunterlagen hervor, die laut Cnet vom Sacramento Sheriffs Office stammen. Die Unterlagen enthalten Vordrucke für richterlichen Anweisungen, in die die Beamten nur noch Handynummer, Seriennummer und Modell eintragen müssen.

Ok zugegeben PINs sind eh nicht unbedingt sicher, aber es ist immer spannend zu sehen worauf man sich besser nicht verlassen sollte.

 

bvt